Eisenacher Bildungsfonds

Flyer Bildungsfonds (PDF)

 

Was ist der Eisenacher Bildungsfonds?
Der Bildungsfonds ist eine Art Spendentopf, der vom Eisenacher Unternehmer, Diplom-Ingenieur Uwe Lenzer (Hausbau Eisenach GmbH), ins Leben gerufen wurde. Dafür stellte er als Startkapital 10.000 Euro zur Verfügung.

 

An wen richtet sich der Fonds?
Mit den Geldern sollen Kinder vor allem aus kinderreichen und einkommensschwachen Familien oder Kinder von Alleinerziehenden in der Stadt Eisenach unterstützt werden. Diesen Schülerinnen und Schülern soll so ein besserer Zugang zu Bildung ermöglicht werden. Sie sollen außerdem zum Lernen motiviert werden.

 

Was wird konkret mit dem Geld gefördert?
Mit Zuschüssen aus dem Bildungsfonds wird zum Beispiel die Anschaffung von Schul- und Arbeitsmaterialien unterstützt, ein finanzieller Beitrag zu Einzel- oder Gruppennachhilfe bei leistungsschwachen Schülern geleistet, besonders begabte Schüler gefördert oder Kreativkurse sowie die Teilnahme an Kursen der Musikschule oder des Sportvereins ermöglicht. Hinzu kommen Zuschüsse für Klassenfahrten, Betreuungsangebote am Nachmittag oder ein Zuschuss für Eintrittsgelder.

 

Wer kann einen Antrag auf Unterstützung stellen?
Einen entsprechenden Antrag können alleinerziehende, Sozialhilfe-/HartzIV-Empfänger, kinderreiche Familien oder die jeweilige Schule bzw. der Schulförderverein stellen.

 

An wen muss der Antrag geschickt werden und auf welcher Grundlage wird entschieden?
Die Anträge sind zu richten an die Stadtverwaltung Eisenach, Kinderbeauftragte Annette Backhaus, Markt 22, 99817 Eisenach. Nach Prüfung jedes Einzelfalls wird dann eine Vereinbarung zwischen dem Antragsteller, der Bildungseinrichtung und der Kinderbeauftragten über die jeweilige konkrete Unterstützung abgeschlossen. Dazu gehört auch die Prüfung einer eventuellen anteilmäßigen finanziellen Selbstbeteiligung.

 

Was muss ich tun, wenn ich den Bildungsfonds finanziell unterstützen möchte?
Spenden können auf das Konto der Stadtverwaltung Eisenach bei der Wartburg-Sparkasse (IBAN DE57 8405 5050 0000 0020 03  BIC: HELADEF1WAK) eingezahlt werden. Bitte das Kennwort „Eisenacher Bildungsfonds“ (Verwendungszweck:  00100) verwenden.

 


Unterstützung Dritter
Der Fonds trägt zu mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit für Kinder aus einkommensschwachen Familien bei. Dieses Ziel ist jedoch nur mit der Unterstützung Dritter zu realisieren. Deshalb möchte die Stadt Eisenach in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Betrieben der Region den „Eisenacher Bildungsfonds“ weiter ausbauen und mehr ins Blickfeld der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken.

Für die Handhabung des Eisenacher Bildungsfonds hat die städtische Kinderbeauftragte mit mehreren Schulleiterinnen eine Förderkonzeption erarbeitet, die allen Eisenacher Schulen zur Verfügung gestellt wird.

Unternehmer Uwe Lenzer
Kinderbeauftragte Annette Backhaus und Kunsterzieher Enrico Wolfram

Neuer Flyer wirbt für Eisenacher Bildungsfonds

Für den “Eisenacher Bildungsfonds” gibt es jetzt erstmals einen Flyer mit allen Informationen zu diesem Hilfsangebot. Damit kann der Bildungsfonds, der ausschließlich über Spenden finanziert wird, noch mehr bekannt gemacht werden.

“In diesem Flyer sind alle Informationen über den Eisenacher Bildungsfond kompakt zusammengefasst”, erklärte heute (23. Januar) Dr. Dorothea Hegele, Dezernentin für Soziales, Jugend und Kultur, bei der öffentlichen Präsentation des neuen Info-Blattes. “Damit können die Chancen, die der Fonds für Schülerinnen und Schüler bietet, noch umfassender verbreitet werden”, fügte sie hinzu und dankte dem Eisenacher Unternehmer Uwe Lenzer.
Er hat den neuen Flyer über den Bildungsfonds initiiert und ermöglicht. Er beauftragte eine professionellen Grafiker und übernahm die Kosten für die gesamte Herstellung. Neben der besseren Information für Eltern und Einrichtungen will Lenzer damit auch bei Geschäftspartnern um weitere Unterstützung für den Bildungsfonds werben.

In der ersten Auflage wurden 1000 Flyer gedruckt. Sie sind kostenfrei im Bürgerbüro (Markt 22), bei der Kinderbeauftragten Annette Backhaus, im städtischen Jugendamt, in den Schulen, im Sozialamt und auch in Einrichtungen wie der Schülerhilfe erhältlich.

Der Eisenacher Bildungsfonds wurde 2012 eingerichtet. Er finanziert sich ausschließlich über Spenden. Mehrere Firmen haben den Fonds seither mehrfach unterstützt. Sie finden sich auch auf dem Flyer wieder.

Ziel des “Eisenacher Bildungsfonds” ist die Unterstützung von Kindern aus finanziell schwachen Familien. Mit Zuschüssen aus dem Bildungsfonds kann für diese Kinder beispielsweise die Teilnahme an außerschulischen Angeboten wie Nachhilfeunterricht, Kulturveranstaltungen oder Klassenfahrten unterstützt werden. Aber auch die Förderung für besonders begabte Schüler steht auf der Agenda des Bildungsfonds. Zudem kann im Einzelfall bei der Anschaffung von Schul- bzw. Arbeitsmaterialien geholfen werden. Gefördert wird mit Sachwerten, nicht mit Bargeld. Anträge dazu können bei der Kinderbeauftragten Annette Backhaus gestellt werden.

Erneut 7000 Euro für Eisenacher Bildungsfonds

Diplom-Ingenieur Uwe Lenzer (Geschäftsführer Hausbau Eisenach GmbH) hat den Eisenacher Bildungsfonds erneut mit einer Spende in Höhe von 7000 Euro aufgestockt. Der Unternehmer selbst war es, der den Fonds Ende 2010 mit einer Spende von 10.000 Euro ins Leben gerufen hatte. “Diese beispielgebende Engagement ist nicht selbstverständlich und es ist eine Investition in die Bildung unserer Kinder”, betonte die Oberbürgermeisterin. Mit den Geldern sollen Kinder vor allem aus kinderreichen und einkommensschwachen Familien oder Kinder von Alleinerziehenden gefördert werden. Mehr...

Weitere Spende für den Bildungsfonds

Den Eisenacher Bildungsfonds stockte im Dezember 2010 die Robert Bosch Fahrzeugelektrik GmbH Mit einer Spende von 1000 Euro weiter auf. Das Geld wurde aus dem Erlösder „Laufaktion“ der Eisenacher Bosch-Mitarbeiter zur Verfügung gestellt.
Von der Robert Bosch Fahrzeugelektrik GmbH überreichte Personalleiterin Karin Ferring am 15. Dezember 2010 die Spende an Bürgermeisterin Ute Lieske und die Kinderbeauftragte Annette Backhaus.

Weitere Spende für den Bildungsfonds

Mit einer Spende von 1.500 Euro stockte die Sparda-Bank den Bildungsfonds weiter auf. Filialleiter Mario Damm von der Eisenacher Sparda-Bank-Niederlassung überreichte am 13. Januar 2011 die Spende an Bürgermeisterin Ute Lieske und Kindbeauftragte Annette Backhaus. Zudem konnte im Rahmen der Spendenübergabe für eine Eisenacher Schülerin ein Computer für die schulische Arbeit überreicht werden, der aus dem Bildungsfonds bezahlt wurde.

Weitere Spende für Eisenacher Bildungsfonds

Mit einer Spende von 1.000 Euro stockte Dr. med. Angelika Beyer im Januar 2011 den Bildungsfonds weiter auf. Die Summe kam anlässlich der Einweihung der neuen Praxis der Eisenacher Kinderärztin in der Bahnhofstraße 21 zusammen. Dr. Beyer hatte zur Praxis-Eröffnung auf Geschenke verzichtet und um Spenden für den Eisenacher Bildungsfonds gebeten.

Erneute Spende und erste Bilanz

Für Eisenacher Schülerinnen und Schüler konnte 2010 Dank mehrerer Spenden ein „Bildungsfonds“ eingerichtet werden. Der Eisenacher Unternehmer Dipl.Ing. Uwe Lenzer (Hausbau Eisenach GmbH) stellte am 5. Dezember 2011 erneut 7.000 Euro für diesen Fonds zur Verfügung.

Bei der Spendeübergabe wurde auch eine erste Bilanz über die parktischen Hilfen des Bildungsfonds gezogen. 29 Schülerinnen und Schüler konnten mit Mitteln aus dem Bildungsfond bereits unterstützt werden - unter anderem mit Nachhilfeunterricht oder Schulmaterial. Insgesamt wurden dafür bisher aus dem Fonds rund 7.165 Euro ausgegeben.

Spende von C&A für Bildungsfonds

Für den Kindertreff in Eisenach-Nord und für den Eisenacher Bildungsfonds konnten heute, 1. November 2012, die Ehrenamtliche Beigeordnete Heike Apel und die Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus Spenden der C&A-Foundation entgegen nehmen. Cornelia Schmidt, Leiterin der Eisenacher C&A-Filiale in der Karlstraße, überreichte zwei symbolische Schecks zu je 1000 Euro, die von den Kindern aus dem Kindertreff freudig in Empfang genommen wurden.
Insgesamt eine Million Euro – je Filiale 2000 Euro - spendete das Unternehmen für soziale und wohltätige Zwecke. Anlass war der Eröffnung seiner bundesweit 500. Filiale. „Mit der Spende an den Kindertreff in Eisenach-Nord und den Eisenacher Bildungsfonds wollen wir zeigen, dass sich C&A Eisenach verbunden fühlt“, betonte Cornelia Schmidt bei der Scheckübergabe.

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook