1. Urkunden sind nur wenige, meist relativ bedeutungslose, Stücke überliefert

2. Städtische Akten (1583 - 1990) 

3. Amtsbücher (1617 - 1990). Überliefert sind u.a. die für die Familienforschung wichtigen Bürgerbücher seit 1600 sowie verschiedene für den gleichen Zweck wichtige Zins- und Steuerverzeichnisse.

4. Nichtstädtische Akten (1812 - 1990). Dieser Bestand enthält u.a. die gesamte Aktenüberlieferung zur Geschichte des Automobilbaus in Eisenach seit 1896, z.B. Zeichnungen, Pläne, Bedienungsanleitungen für verschiedene in Eisenach gebaute Fahrzeuge.

5. Akten der nach Eisenach eingemeindeten Ortschaften (1599 - 1990)

6. Archivische Sammlungen. Der Bestand umfaßt u.a. einen Teilnachlaß der Familie des in Eisenach geborenen Schriftstellers Walter Flex (1887 - 1917) sowie verschiedene genealogische Sammlungen.

7. Audiovisuelle Medien. Der Bestand enthält neben etwa 4.000 historischen Postkarten von Eisenach auch ca. 175.000 Negative und 13.400 Positive sowie 9.000 Fotonegativplatten von Abbildungen zur Stadtgeschichte.

 

 

 

Die Archivbibliothek enthält neben der nahezu vollständigen Überlieferung aller zur Stadtgeschichte erschienenen Druckschriften auch eine umfangreiche Sammlung an Lokalzeitungen seit 1754. Sie liegen als Mikrofilm vor und werden bei Bedarf gegen Erstattung der Gebühren auch als "Jubiläumszeitungen" (Geburtstag, Ehejubiläen etc.) kopiert.

 

 

 

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook