Anträge für Projektförderung noch bis 31. März möglich

Auch in diesem Jahr erhält die Stadt Eisenach Mittel aus dem Engagementfonds „Nebenan ankommen“ der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Er hat das Ziel, Initiativen und ihre Projekte engagierter Nachbarschaften auf unkompliziertem Wege finanziell zu unterstützen. Pro Verein können bis zu 1.000 Euro beantragt werden.
Ziel ist es, Vereine für geflüchtete Menschen zu öffnen, sie in das örtliche Vereinsleben zu integrieren. Die Einbindung der Menschen bzw. Familien mit Migrationshintergrund und/oder Fluchterfahrung in diese Projekte ist unabdinglich und soll vordergründig auf die Integration in nachbarschaftliche Netzwerke abzielen.

Vereine können bis zum 31. März 2017 einen entsprechenden Antrag bei der Stadtverwaltung Eisenach, Dezernat II, Stabsstelle Soziale Stadt stellen.

Sportangebot über den Stadtjugendring Eisenach

Im Jahr 2016 wurden in Eisenach über den Engagementfonds 15 Projekte gefördert. Dabei reichten die Angebote vom Begegnungsfest, Sprachcafé, Fahrradwerkstatt und DJ-Projekt bis hin zur Gründung einer Frauengruppe für Schwangere. Auch ein Sportangebot beim Stadtjugendring Eisenach e.V. wurde initiiert.


Für eine Antragstellung melden Sie sich bitte bei:
         Stadtverwaltung Eisenach
         Dezernat II, Stabsstelle Soziale Stadt
         Nicole Päsler
         Tel.: 03691/670 436

         E-Mail

 

Hier finden Sie das Antragsformular zum Download.

Hier finden Sie den aktuellen Info-Flyer zum Engaagementfonds.

Engagementfonds "Nebenan angekommen"

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung hat den Engagementfonds „Nebenan angekommen“ nach dem guten Vorbild unseres Nachbarn der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt (lagfa) ins Leben gerufen.

 

Dafür arbeitet die Thüringer Ehrenamtsstiftung mit etablierten Kompetenzträgern in Sachen bürgerschaftliches Engagement der einzelnen Regionen Thüringens zusammen. So sollen Doppelstrukturen ausdrücklich vermieden und bestehende, gut funktionierende Institutionen gestärkt werden.

Die Kooperationspartner wiederum agieren vor Ort beratend für Engagierte und Interessierte und bereichern mit Ihrem Wissen um lokale Hilfsstrukturen das thüringenweite Netzwerk „nebenan angekommen“.

 

Der Engagementfonds hat zum Ziel Initiativen und ihre Projekte engagierter Nachbarschaften auf unkompliziertem Wege finanziell zu unterstützen. Nachbarschaftstreffen, Tandemprojekte oder Willkommensfeste sollen hier schnelle und unbürokratische Hilfen finden. Die Einbindung der Menschen bzw. Familien mit Migrationshintergrund und/oder Fluchterfahrung in diese Projekte ist unabdinglich und soll vordergründig auf die Integration in nachbarschaftliche Netzwerke abzielen.

 

Hierunter zählen zum Beispiel:
• Tandem-Initiativen: SprachlotsInnen, IntegrationslotsInnen, FlüchtlingslotsInnen,

                                 Lernpatenschaften, Freizeitpatenschaften,…
• Willkommens-Initiativen: Nachbarschaftsfeste, Willkommensveranstaltungen,
                                 interkulturelle Kochabende, Stadt (-teil)ralley, …
• Kulturvermittelnde Projekte: (Vor-) lesenachmittage, Theaterworkshops, 
                                 Veranstaltungen in Stadtteilgärten, Skateboard-/Fahrrad-
                                 /Schwimmkurse, Näh-/Holz-/Grafittiwerkstatt, Musikprojekte,…

Gefördert werden können pro Antrag maximal 1000 Euro, welche auf folgende Kosten anrechenbar sind:
• Aufwandsersatz für ehrenamtlich Engagierte ( Fahrtkosten, Ehrenamtspauschale…)
• Honorare ( für Moderatoren, Dolmetscher, qualifizierende Fachkräfte, Künstler…)
• Materialkosten für die Projekte ( Büromaterial, Bastelmaterial,…)
• Sachkosten ( Mieten, Telefonkosten, Verwaltungspauschale,…)
• Druckkosten ( Plakate, Flyer, Seminarunterlagen,…)

Nach Beendigung der Maßnahme erfolgt binnen 4 Wochen die Einreichung des Verwendungsnachweises zusammen mit einem Sachbericht über das Projekt bei der Stadtverwaltung Eisenach.

Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.

Für den Engagementfonds arbeitet die Thüringer Ehrenamtsstiftung mit etablierten Kompetenzträgern in Sachen bürgerschaftliches Engagement der einzelnen Regionen Thüringens zusammen. So sollen Doppelstrukturen ausdrücklich vermieden und bestehende, gut funktionierende Institutionen gestärkt werden.

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook