Wohnungsbauförderung in Thüringen

Der Freistaat Thüringen  bewilligt Fördermittel für den Neubau, den Um- und Ausbau, die Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen und den Erwerb von Wohneigentum. Zuständige Behörde ist das Thüringer Landesverwaltungsamt.

 

Die Thüringer Aufbaubank (TAB) als Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Erfurt unterstützt als zentrales Förderinstitut  unter Beachtung der Grundsätze und Ziele der staatlichen Förderpolitik den Freistaat Thüringen bei der Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben.

 

Die Fördervoraussetzungen in den einzelnen Programmen können unter www.aufbaubank.de eingesehen werden.

 

In allen Programmen zur Wohnungsbauförderung werden in Thüringen Darlehen ausgereicht. Eine reine Vergabe von Zuschüssen erfolgt nicht mehr.

 

Die Programme im Bereich Eigenheim und zur energetischen Sanierung in der Mietwohnraumförderung werden vom Freistaat Thüringen verbürgt.

 


Eingruppierung der Förderdarlehen

 

a) Darlehen mit vergünstigtem Zins - im Bereich Eigenheim - Neubau, Erwerb und Modernisierung von selbstgenutztem Eigentum:

       Thüringer Familienbaudarlehen
       Thüringer Modernisierungsdarlehen
       Thüringer Modernisierungsdarlehen –Öko-Plus- (Einzelmaßnahmen
       Thüringer Modernisierungsdarlehen -Effizienzhaus-
       Wohneigentumsprogramm-WEP

 

b) Darlehen mit vergünstigtem Zins - im Bereich Mietwohnungen - Gebäude mit mindestens drei Wohnungen:

       Energieeffizient Sanieren – Einzelmaßnahmen-
       Thür ModR Mietwohnungen Teil 1
       ThürModR Mietwohnungen Teil 2
       Innenstadtstabilisierungsprogramm – ISSP – Neubau

 


 

Zuständige Stelle und Ansprechpartnerin in der Stadt Eisenach und den Ortsteile ist Sigrid Frankenberger, Abteilung Bauordnung bei der Stadtverwaltung Eisenach.

Kontakt: Tel. 03691 / 670 570 ; E-Mail: bauordnungsamt(at)eisenach.de

 

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook