Gebäude

Markenzeichen der VHS: Die blaue Tür

Der Grundstein für das heutige Gebäude der Eisenacher Volkshochschule in der Schmelzerstraße 19 wurde im Frühjahr 1861 gelegt. Das Realgymnasium bezog das Gebäude im Frühjahr 1862 und nutzte es bis 1922.

Seit 1922 war die „Deutsche Aufbauschule“ in den Räumen zu Hause. Nach dem Krieg nahm die Aufbauschule ihren Betrieb im Gebäude wieder auf.

Ab 1947 beherbergte das Haus Schmelzerstraße 19 die Kaufmännische Berufsschule, Allgemeine Berufsschule und Medizinische Fachschule.

Die Volkshochschule bezog das Gebäude im Februar 2007 und hat hier zwölf gut ausgestattete Kursräume.

Markenzeichen der VHS ist die blaue Eingangstür.