Impressionen

Zum Vergrößern bitte auf die einzelnen Bilder klicken

Musikschüler mit Herrn Luther auf Reisen

Musik verbindet: Klavierkonzert in der Reuter-Villa

"Musik verbindet" lautete das Motto eines Konzerts im Reuter-Wagner-Museum, das im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Eisenach und Mogilev stattgefunden hat. Der Klavierabend wurde von Anhelina Hryhoryeva und Darya Zaremskaya (Studentinnen des College "Nikolai Rimsky-Korsakow" aus Mogilev) und Schülerinnen und Schülern der Eisenacher Musikschule "Johann Sebastian Bach" gestaltet.
Die Studentinnen spielten Werke von Chopin, Medtner, Rachmaninow, Clementi und Schumann. Die Musikschüler Martin Biesecke (10 Jahre), Klaudia Spas (14 Jahre), Antonia Heinze (14 Jahre) und Carolin Horber (18 Jahre) vertraten die Eisenacher Klavierklasse, die derzeit aus 242 Schülerinnen und Schülern besteht.

Darya Zaremskaya
Antonia Heinze
Carolin Horber
Martin Biesecke

"Konzert der Jüngsten" - Musikschüler spielten im Bachhaus

Beim 11. „Konzert der Jüngsten“ am 21. April im Eisenacher Bachhaus konnten die Gäste erleben, wie kleine Meister vielleicht zu großen Künstlern werden können. 21 Schülerinnen und Schüler der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ hatten sich mit einem besonderen Stück auf ihr Konzert vorbereitet. Die Aufregung war groß, denn für einige war es der erste Auftritt vor großem Publikum – und dann gleich an dieser - für Musiker hoch bedeutsamen - Stelle.
Besonders schwer hatten es die Klavierschüler: Sie durften ihre Barockmusik auf dem Cembalo des Museums spielen, mussten sich aber auf zwei Manuale und einen Tausch schwarz-weiß umstellen, denn auf dem Cembalo sind alle weißen Klaviertasten schwarz und alle schwarzen Tasten weiß.

Die Schülerinnen und Schüler spielten musikalische Literatur für Kinder von bekannten Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Leopold Mozart, Georg Philipp Telemann und Dmitri Schostakowitsch. Aber auch eine Eigenkomposition mit dem Titel „Du verwirrst mich“ von den Celine Staffa und Fabian Machon (beide Gitarre) war zu hören.
Außerdem erinnerten Jana Hering, Christopher Hofmeister, Stanley Hardt (alle Akkordeon) und Jannik Heinemann (Päuklein) mit dem „Marsch der Stadtpfeifer“ für drei Akkordeons und Pauken an den Beruf der Vorfahren Johann Sebastian Bachs.

Celine Staffa und Fabian Machon
Anton Paul Wenzl
Anton Seiler
Niels Breitbart
Hannes Metzner
Jana Hering und Christopher Hofmeister
Luis Bachmann

Weihnachtskonzert 2011 in der Georgenkirche

8. Sinfoniekonzert - Musikschüler und Landeskapelle gemeinsam

Straßenmusik - September 2010

Auf viel Begeisterung stießen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer der Musikschule mit ihrer Straßenmusik im September 2010. Ensembles und Solisten traten in der Karlstraße auf, die Bigband der Schule bespielte den Marktplatz. Ziel war es, Spenden für ein Projekt zu sammeln - ein Auftragswerk aus dem Bereich der Neuen Musik, das Schüler der Musikschüler 2011 uraufführen sollen. Insgesamt kamen dabei stolze 465,25 Euro zusammen.

Konzertinstallation Klingender Berg

Das bundesweite Neue Musik-Projekt "Sounding D" endete im September 2010 mit einem Festival in Eisenach. Schülerinnen und Schüler der Musikschule nahmen mit ihren Lehrern aktiv daran teil. Unter dem Motto "Der klingene Berg" gestalteten sie eine Konzertinstallation auf dem Wartburg-Berg.  

Bach-Büste

Der Namenspatron der Schule, Eisenachs größter Sohn: Johann Sebastian Bach. Diese Büste, ein Abdruck des Bach-Denkmals auf dem Frauenplan, steht im Saal der Musikschule.   

 

 

 

 

 

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook