Luther-Konferenz

Martin Luther ist mit Johann Sebastian Bach die berühmteste Persönlichkeit, die in Eisenach gelebt und gewirkt hat. Das Jubiläum „500 Jahre Reformation", das 2017 bundesweit gefeiert wird, wird deshalb auch in der Wartburgstadt mit zahlreichen Veranstaltungen gewürdigt. Auf Initiative des Oberbürgermeisters treffen sich regelmäßig alle Akteure, die sich mit dem großen Reformator beschäftigen zur Luther-Konferenz.


Das Luther-Jubiläum 2017 soll in Eisenach attraktiv gestaltet werden - darüber sind sich die Mitglieder der Konferenz einig. Zu ihr gehören Vertreter von Wartburg, Lutherhaus, Evangelischer Kirche, Luther-Verein, Tourismus GmbH, Stadtverwaltung (Büro OB Kulturamt, Thüringer Museum) sowie der Landrat des Wartburgkreises, und Vertreter aus Möhra und Schmalkalden - wichtige Luther-Orte in der Umgebung.

 

Kontakt zur Luther-Konferenz: Büro des Oberbürgermeisters, Christiane Leischner, Tel. 670-153, E-Mail christiane.leischner(at)eisenach.de

14. Lutherkonferenz am 12. November 2012

Einen gemeinsamen Neueinstieg in die Vorbereitungen für die Reformationsdekade mit dem Reformationsjubiläum 2017 stellte die 14. Lutherkonferenz in Eisenach dar. Denn Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Martina Berlich, Superintendentin des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises, hatten gemeinsam zur Veranstaltung an Luthers Geburtstag eingeladen und arbeiten bei den Vorbereitungen eng zusammen.

 

„2017 ist eine Chance für Eisenach“, sagte Katja Wolf. Denn in diesem Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen in der Wartburgstadt stattfinden, die es vorzubereiten und zu bewerben gilt. „Unsere Aufgabe ist es deshalb auch, ein Alleinstellungsmerkmal für Eisenach zu formulieren", sagte Martina Berlich. Ansprechen soll das möglichst viele verschiedene Zielgruppen, denn die Veranstaltungspalette ist breit gefächert.

 

Neben der zentralen Ausstellung 2017 auf der Wartburg und der neuen Dauerausstellung im Lutherhaus (dort sind 2013 drei Sonderausstellungen geplant) wird ebenfalls 2017 der Deutsche Wandertag in Eisenach stattfinden. Darüber hinaus - so die derzeitige Planung - könnte in Eisenach auch ein Regionalkirchentag im Vorfeld des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin stattfinden.

 

Unterstützung wird es dabei auch vom Freistaat Thüringen geben, der durch Dr. Thomas Seidel (Lutherbeauftragter der Landesregierung) an der Konferenz beteiligt war. Der Fokus des Landes liegt auf der Erhaltung von Denkmalen und Gebäuden (Wartburg, Georgenkirche, Lutherhaus), Veranstaltungen und Aussstellungen (zentrale Ausstellung, Schülerausstellung zum Themenjahr 2013 des Martin Luther Gymnasiums) und dem Tourismus (Lutherweg). Welchen Stellenwert die Stadt Eisenach dabei einnimmt, brachte Oberkirchenrat Christhard Wagner (Beauftragter der Evangelischen Kirchen im Freistaat Thüringen) auf den Punkt: „Eisenach ist einer der wichtigsten Orte der Reformationsdekade."

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook