Thüringer Luther-Weg

Der Lutherweg in Thüringen wird die 21 wichtigsten Lutherorte im Freistaat miteinander verbinden. Das erste Teilstück wurde bereits eingeweiht: Zwischen Nordhausen und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt über den Karstweg und den Stempedaer Marktweg nach Rodishain und von dort nach Stolberg. Bis zum Reformations-Jubiläum 2017 wird der gesamte Weg vollständig erschlossen sein.

 

Der Thüringer Lutherweg hat sein Zentrum im Erfurter Augustinerkloster, in dem der Mönch Martin Luther von 1505 bis 1512 das Studium Generale absolvierte. Von Erfurt aus können Wanderer auf Luthers Spuren bald auf 850 Kilometer Wegen in ganz Thüringen unterwegs sein:

 

Ein Rundweg führt nach Westen und nimmt die beiden bestehenden Lutherwege Tambach-Dietharz-Schmalkalden und Möhra-Luthergrund mit auf. Es folgt Eisenach, wo Luther zur Schule ging und später auf der Wartburg das neue Testament übersetzte. Von Eisenach aus geht es nach Mühlhausen mit seinen Bauernkriegsgedenkstätten und von dort nach Erfurt zurück.

 

Ein Schlaufenweg steuert im Süden Coburg an, wo Luther 1530 auf der Veste den Reichstag in Augsburg verfolgte und verläuft dann über Saalfeld bis Orlamünde zum Streitort mit Doktorvater Karlstadt. Von dort geht es über Weimar wieder nach Erfurt zurück.

 

Ein weiterer Teil des Lutherweges verläuft von Erfurt nördlich zum Blitzschlagort Stottern-heim und von dort aus nach Nordhausen, wo Luther gegen die aufständischen Bauern pre-digte; weiter bis zur Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt, wo der Weg an den dortigen Lutherweg in Richtung Eisleben anschließt.

Ein Streckenweg stellt bei Altenburg den Anschluss nach Sachsen her. Hier wirkte Luthers Freund und Mitstreiter Georg Spalatin als Sekretär bei Friedrich dem Weisen.

 

Verantwortlich für den Lutherweg in Thüringen ist eine zentrale Arbeitsgruppe. Zu ihr gehören Vertreter des Thüringer Wirtschaftsministeriums, der Evangelischen Kirche Mittel-deutschlands, der Wander- und Gebirgsvereine und der Thüringer Tourismus GmbH.

Ein Koordinierungsbüro befindet sich unter dem Dach der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH im Rennsteigwanderhaus im Eisenacher Ortsteil Hörschel. Hier sorgen zwei Beschäftigte dafür, dass das Projekt Lutherweg fachlich gesteuert und begleitet wird und dass das Konzept des Lutherweges auch kommuniziert wird.

 

Entlang des Weges werden die Lutherstätten ebenso vorgestellt wie historische Ereignisse, die mit Luther und seinen Mitstreitern in Verbindung stehen.

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook