Runder Tisch Klimaschutz

Der „Runde Tisch Klimaschutz“ hat sich im Februar 2007 in Eisenach konstituiert. Vertreter aus Politik, Handwerk, Finanzwirtschaft und Energieversorgung sowie der interessierten Bürgerschaft sprechen hier darüber, welche konkreten Möglichkeiten es in der Stadt gibt, Energie zu sparen, den Ausstoß von Schadstoffen durch Einsatz erneuerbarer Energien zu reduzieren und den Verbrauch natürlicher Rohstoffe zu verringern. Meist sind kompetente Referenten zu Gast, die sich in kurzen Referaten Fragen des Klimaschutzes widmen.

Zum "Runden Tisch Klimaschutz" sind alle Interessierten willkommen.

 

Der Runde Tisch kommt mehrmals im Jahr zusammen. Den jeweils nächsten Termin erfahren Sie hier unten auf dieser Seite, über die Tagespresse, bei unseren Pressemitteilungen im Bereich "Aktuelles" oder beim Referenten für Bauen, Umwelt und Verkehr.

 

 

Im Januar 2009 wurde am Runden Tisch Klimaschutz das Thema "Geothermienutzung in den Eisenacher Villengebieten" besprochen.

Beim Runden Tisch im Januar 2008 hielt Astrid Rebmann von der e.on Thüringer Energie AG einen Vortrag zu den Themen "Wärmepumpen" und "Gebäude-Energieausweis". Der Vortrag steht hier zum Herunterladen bereit:

Vortrag "Wärmepumpen" und "Gebäude-Energieausweis"

.

Im Mai 2006 organisierte der Runde Tisch Klimaschutz erstmals eine Teilnahme Eisenachs an der "Woche der Sonne", einer bundesweiten Informationskampagne.

Einen Bericht darüber finden Sie hier

 

Weitere Themen des Runden Tischs waren:
- Potenziale - Chancen - Risiken von Holz als Energieträger und nachwachsendem Rohstoff (28.3.200)
- Informationsabend zum Gebäude-Energieausweis (4.10.2007)
- Einsatz- und Fördermöglichkeiten der Solarthermie (28.2.2008)
- Heizkosten senken - Welche Maßnahme bringt wieviel? (6.10.2008)

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook