Sanierungsgebiete

In den festgelegten Gebieten geht es überwiegend um die planvolle Sanierung des Gebäudebestandes und die Gestaltung des öffentlichen Raumes sowie den Abriss von Gebäuden. Ziel ist zudem, die urbane Qualität und Attraktivität sowie die städtischen Funktionen dieser Gebiete zu stärken.
 

Die Stadt hat 3 Sanierungsgebiete (klicken Sie bitte auf das jeweilige Gebiet, um mehr zu erfahren)

 

- Katharinenstraße

- Innenstadt

- Frankfurter Straße

 

und ein Ersatz- und Ergänzungsgebiet zur Innenstadt

- Wandelhalle

 

Das Pressehaus der "Zeitungsgruppe Thüringen" in der Sopheinstraße - eine private Sanierungsmaßnahme

In den Sanierungsgebieten „Innenstadt“ und „Katharinenstraße“ wurden Infrastrukturmaßnahmen, aber auch viele private Maßnahmen gefördert. Hierzu zählen die Neugestaltung von Fassaden und eine Vielzahl von Rückbauten städtebaulicher Missstände, mit denen zur Verbesserung der Wohnqualität und des Stadtbildes beigetragen wurde. Mehrere Gesamtmodernisierungen und Lückenschließungen wurden abgeschlossen oder sind in der Umsetzung.
Alle Kirchen der Innenstadt strahlen durch frische Fassaden, Dächer und Türme. Eine Vielzahl von privaten Maßnahmen konnten umgesetzt werden. Hierzu zählen die Sicherung des Gebäudes Schmelzerstraße 14, das neue Pressehaus in der Sophienstraße, die Lückenschließung „Tannhäuser“ am Karlsplatz, die Komplexsanierung des Wohnblocks Katharinenstraße 2-12/August-Bebel-Straße 2-4 und viele weitere Maßnahmen.

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook