Schwarzer Brunnen

Am Abend des 1. September 1810 rollten französische Nachschubtransporte durch Eisenach. Statt um die Stadt herum fuhren die Pulver- und Munitionswagen mitten durch Eisenach. In der Georgenstraße , unweit des Marktes, gingen drei mit Munition beladene Wagen in die Luft. Bei der gigantischen Pulverexplosion starben rund 70 Menschen. 14 Häuser wurden vollständig zerstört, viele weitere schwer beschädigt.

An dieses Ereignis erinnern heute der Schwarze Brunnen in der Georgenstraße und das traditionelle jährliche Läuten der Glocken am Abend des 1. Septembers.

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook