Barrierefreiheit von Sehenswürdigkeiten

Die Wartburg erreichen Menschen mit Behinderung mit einem Shuttle, der vom Parkplatz an der Wartburgschleife startet oder über die Tel. Nr. 0171/6220215 bestellt werden kann. Das Shuttle - ein rollstuhlgerechter Kleinbus - fährt bis zum Innenhof des Wartburghotels, in Einzelfällen auch bis zur Schanze der Burg. Von dort aus können Rollstuhlfahrer die beiden Burghöfe besichtigen. Eine Begleitperson ist empfehlenswert (grob gepflasterte Flächen, relativ steile Wege).   

Die Räume im Palas und im Burgmuseum sind für Rollstuhlfahrer nur eingeschränkt zugänglich

Öffentliche Behindertentoiletten gibt es im Hotel auf der Wartburg und am Parkplatz.

Für sehbehinderte und blinde Menschen werden nach Voranmeldung Führungen angeboten

 

Bachhaus: Für den Weg vom Parkplatz zum Museum benötigen Rollstuhlfahrer Unterstützung. Der moderne Neubau Bachhaus ist behindertenfreundlich gestaltet worden. Rollstuhlfahrer können von diesem Neubau aus auch den Musikvortragsraum im historischen Bachhaus erreichen und dort dem Instrumentenvortrag lauschen.

Die Sonderausstellungen, die jeweils im Altbau präsentiert werden, sind für Menschen mit Behinderungen, insbesondere für Rollstuhlfahrer, nur beschränkt zugänglich.

Museumspädagogische Führungen auf Voranmeldung für blinde und sehbehinderte Gäste
sowie Gäste mit geistiger Behinderung.

 

Das Lutherhaus wird am 26. September 2015 wieder eröffnet. Das Museum präsentiert sich dann in einem der schönsten und ältesten Eisenacher Fachwerkhäuser und in einem modernen Neubau. Das Lutherhaus ist weitgehend barrierefrei zugänglich. Alle Etagen sind mit einem Aufzug erreichbar. Sitzmöglichkeiten für mobilitätseingeschränkte Besucher befinden sich in den Ausstellungen, dem historischen Innenhof und im Museumsshop.

 

Das Thüringer Museum im Eisenacher Stadtschloss ist in den vergangenen Jahren nach und nach saniert und restauriert worden. Dabei wurde auch ein rollstuhlgerechter Aufzug eingebaut, der Menschen mit Behinderungen zu den meisten Museums-Bereichen den Zugang ermöglicht.

 

Die Sammlung Mittelalterlicher Schnitzplastik in der Predigerkirche ist teilweise barrierefrei zugängllich und dank eines Fahrstuhls rollstuhlgerecht.

 

Im Eisenacher Landestheater sind Menschen mit Behinderungen herzlich willkommen: Das Theater verfügt über einen Fahrstuhl für Rollstuhlfahrer, der sich auf der linken Gebäudeseite befindet. Rollstuhlfahrer kommen über diesen Fahrstuhl in die linke Garderobe und von dort ins Parkett. Vor dem Parketteingang befindet sich eine behindertengerechte Toilette. Im Parkett links wurden für Rollstuhlfahrer feste Sitzplätze ausgebaut.

Reformationsstadt Europas

Stadtverwaltung

+49 (0) 3691 - 670 800

E-Mail an die Stadt

Eisenach auf Facebook